Selbständig als Privatdetektiv

Selbständigkeit kurz und bündig:

- Alter im häufigsten Fall: 20 Jahre bis 39 Jahre

- In der Schweiz : 400 - 500 Privatdetektive

- Hilfe bei der Gründung: Die SAO (e. Wunderli) hilft

- Nötige Bewilligungen: In der Schweiz Kantonal geregelt

- Gratis 100 Visitenkarten

- Gratis 100 Kuverts

- Gratis 100 Briefpapiere

- Gratis 25 Formulare

- Website zu günstigen Konditionen (schon ab 500.-)

- Gemeinschaftswerbung in Printmedien (ab CHF 200.-)

- Gratis ein Portrait im TELE-SAO

- Auftragsvergabe unter den Mitgliedern mit Provisionen

- Austausch von know how unter den Mitgliedern

- Einkauf im hauseigenen Detektiv-Shop mit 10% Rabatt

 

Empfohlene Detektivschule: Schweizerische Agentenorganisation (SAO)

 

 

 

Wer sich nach der bestandener Privatdetektivschule bei der SAO selbständig macht, wird von der SAO und von unserem Verband in vielerlei Hinsicht unterstützt.

 

Der Beruf des „Detektivs oder besser gesagt, Privatdetektiv (es sind natürlich immer weibliche wie auch männliche Privatdetektive gemeint) ist sehr abwechslungsreich und interessant. Wer sich als Berufsdetektiv selbständig machen will, sollte sich diesen Schritt sorgfältig überlegen.

 

Bis zum beruflichen Erfolg ist es mit unserer Hilfe zwar einfacher aber trotzdem kein schneller Weg. Es brauch nicht nur Durchhaltevermögen sondern auch Selbstdisziplin. Wer das Durchhaltevermögen und die nötige Disziplin mitbringt, und sich stets auf diesem Gebiet weiterbildet, hat sehr gute Chancen als Berufsdetektiv Fuss zu fassen und in diesem Tätigkeitsfeld erfolgreich zu sein.

 

Zur Zeit gibt es in der Schweiz ca. 400 bis 500 selbständige Privatdetektive.

 

Die Tätigkeit der selbständigen Privatdetektive erstrecken sich auf viele Gebiete des Straf- und Zivilrechts.

 

Im Privatbereich sind dies vorwiegend:

- 60% Familien rechtliche oder Partnerschaftsangelegenheiten

- 30% Observationstätigkeit (Zeugen- und Personenermittlung)

- 20% Verdacht auf Wanzen (Abhörgeräte)

 

Im Wirtschaftsbereich sind dies vorwiegend:

- 50% Observationstätigkeit  (Rapportmissbrauch, Konkurrenz, Krankschreiben usw.)

- 20% Betriebsspionage, Verdacht auf Wanzen (Abhörgeräte) Lauschabwehr

- 15% Diebstahl, Unterschlagung, Computerkriminalität, Betriebsmissbrauch

- 10% Patentverletzungen, Wettbewerbsverletzung, Mobbing

-   5% Inkasso-Dienst

 

Bei der Gründung eines Privatdetektivbüros genügt am Anfang eine Einzelfirma. STARTUPS.CH hilft Ihnen gerne beim Schritt in die Selbständigkeit.

 

Achten Sie in Ihrem Kanton, ob es eine polizeiliche Bewilligung braucht.

 

Machen Sie für Ihre Privatdetektei genügend Werbung, damit Sie nicht übersehen werden. Für Sie ist es natürlich ein grosser Vorteil, wenn Sie Mitglied bei der SVAPD sind. Durch die Mitgliedschaft geniessen Sie nicht nur finanzielle und Werbetechnische Unterstützung sondern profitieren vom ganzen know how, der bereits in unserem Verband sitzenden Privatdetektive, die sich selbständig gemacht haben.

 

Weitere Vorteile:

- Wir vergeben untereinander Aufträge und kassieren Vermittlungsprovisionen

- Mitglieder erhalten zu sehr günstigen Konditionen eine eigene Website

- Mitglieder erhalten zu günstigen Konditionen ihre gesamten Drucksachen

- Alle Mitglieder profitieren von der Gemeinschaftswerbung

- Günstiger Einkauf und Beratung im hauseigenen Detektiv-Shop

- Jedes Aktiv-Mitglied das ein Privatdetektivbüro betreibt, erhält ein Gratisportrait auf TELE-SAO. In diesem Portrait wird die Detektei vorgestellt und im YouTube veröffentlicht.

 

Ausserdem erhalten Mitglieder für das erste Geschäftsjahr von uns eine Gratisgarnitur mit 100 Visitenkarten, 100 bedruckte C5/6 Fensterkuverts, 100 Briefpapiere mit Geschäftslogo und die nötigen Formulare wie z.B. 25 Auftragsformulare mit Chemie- Kopie.

 

++++ Die Leistungen werden laufend ausgebaut. Schauen Sie öfters hier vorbei.++++